Besuch bei Clin­ton

suedindien-patenkind-clinton-i002
Mit etwas Hil­fe hat er dann Deutsch­land doch gefun­den..

Bei mei­nem Besuch in Süd­in­di­en im Janu­ar 2012 hat­te ich die Gele­gen­heit, eines unser 4 Paten­kin­der zu besu­chen. Es ist eine tol­le Sache, sich von dem Wohl­be­fin­den eines Kin­des per­sön­lich zu über­zeu­gen. Clin­ton, der in einem Kin­der­heim in Mysore,dem Hard­wi­cke Boar­ding Home, zusam­men mit wei­te­ren 61 Jun­gen  unter­ge­bracht ist, kann hier zwar spar­ta­nisch, aber behü­tet groß wer­den. Das Hard­wi­cke Boar­ding Home ist eines von vie­len Hei­men, das die Kin­der­not­hil­fe mit Hil­fe von Paten­schaf­ten unter­stützt.

Alfons Leu­the mit dem Paten­kind Clin­ton

 

..schö­ne Anla­ge.

 

In Kar­nata­ka, einem Bun­des­staat Indi­ens, wer­den die armen Kin­der zen­tral erfasst und in Kate­go­ri­en ein­ge­teilt. Die obers­te Kate­go­rie mit der höchs­ten Hilfs­prio­ri­tät haben Voll­wai­sen, gefolgt von Halb­wai­sen, dann kom­men miss­han­del­te und ver­nach­läs­sig­te Kin­der und zuletzt die Kin­der von Eltern, die so arm sind, dass sie ihre Kin­der nicht ernäh­ren kön­nen. Nach die­sen Kate­go­ri­en wer­den die vie­len bedürf­ti­gen Kin­der auf die vor­han­de­nen Heim­plät­ze ver­teilt.

Schlaf­raum von Clin­ton. Hier schla­fen 31 Kin­der auf dem Boden

 

Ein­fa­ches Com­pu­ter­zim­mer

Clin­ton gehört zur unters­ten Kate­go­rie und hat­te Glück, dass er hier auf­ge­nom­men wur­de. Sein Vater ein Land­hel­fer, ver­dient umge­rech­net 15,58 € im Monat,die Mut­ter ist arbeitslos.Sie kön­nen ihre Kin­der nicht ernäh­ren. Hier geht es den Kin­dern sicht­lich gut. Sie kön­nen hier blei­ben, bis sie die 10. Klas­se been­det und einen Beruf erlernt haben, dann wer­den sie nach 4 Wochen ver­ab­schie­det. Der Child­wor­ker und Heim­lei­ter Herr  Yesu­pu­tra macht einen sym­pa­ti­schen Ein­druck und man sieht es den Kin­dern an, dass es ihnen hier gut geht. Es ist toll, wenn man zu den anony­men monat­li­chen Geld­über­wei­sun­gen plötz­lich einen per­sön­li­chen Bezug hat. Ich kann das mit den Kin­der­pa­ten­schaf­ten nur wei­ter­emp­feh­len. Bei Inter­es­se ein­fach mal zu ” www​.Kin​der​not​hil​fe​.de” sur­fen.

Der Heim­lei­ter am unschein­ba­ren Ein­gang
Die Jungs auf dem Schul­weg