Werte schaffen, Werte erhalten

(0) 7529 - 974 990

info@leuthe-bau.de

88281 Wetzisreute
Jahnstraße 19

Besuch bei Clinton

Bei meinem Besuch in Süd­indien im Januar 2012 hatte ich die Gele­genheit, eines unser 4 Paten­kinder zu besuchen. Es ist eine tolle Sache, sich von dem Wohl­be­finden eines Kindes per­sönlich zu über­zeugen.

Alfons Leuthe mit dem Patenkind Clinton

Clinton, der in einem Kin­derheim in Mysore, dem Hard­wicke Boarding Home, zusammen mit wei­teren 61 Jungen  unter­ge­bracht ist, kann hier zwar spar­ta­nisch, aber behütet groß werden. Das Hard­wicke Boarding Home ist eines von vielen Heimen, das die Kin­der­not­hilfe mit Hilfe von Paten­schaften unter­stützt.

Der Heim­leiter begrüßt uns
Das Hard­wicke Boarding Home in Mysore

Kate­gorien von Hilfs­be­dürf­tigkeit

In Kar­nataka, einem Bun­des­staat Indiens, werden die armen Kinder zentral erfasst und in Kate­gorien ein­ge­teilt. Die oberste Kate­gorie mit der höchsten Hilfs­prio­rität haben Voll­waisen, gefolgt von Halb­waisen, dann kommen miss­han­delte und ver­nach­läs­sigte Kinder und zuletzt die Kinder von Eltern, die so arm sind, dass sie ihre Kinder nicht ernähren können. Nach diesen Kate­gorien werden die vielen bedürf­tigen Kinder auf die vor­han­denen Heim­plätze ver­teilt.

Der Schlafraum von Clinton. Hier schlafen 31 Kinder auf dem Boden
Der ein­fache Com­pu­terraum

Clinton hat Glück

Clinton gehört zur am wenigsten hilfs­be­dürf­tigen Kate­gorie und hatte Glück, dass er hier auf­ge­nommen wurde. Sein Vater ein Land­helfer, ver­dient umge­rechnet 15,58 € im Monat,die Mutter ist arbeitslos.Sie können ihre Kinder nicht ernähren. Hier geht es den Kindern sichtlich gut. Sie können hier bleiben, bis sie die 10. Klasse beendet und einen Beruf erlernt haben, dann werden sie nach 4 Wochen ver­ab­schiedet. Der Child­worker und Heim­leiter Herr  Yesu­putra macht einen sym­pa­ti­schen Ein­druck und man sieht es den Kindern an, dass es ihnen hier gut geht. Es ist toll, wenn man zu den anonymen monat­lichen Geld­über­wei­sungen plötzlich einen per­sön­lichen Bezug hat. Ich kann das mit den Kin­der­pa­ten­schaften nur wei­ter­emp­fehlen. Bei Interesse einfach mal zu " www.Kindernothilfe.de" surfen.

Die Jungs auf dem Weg zur Schule

Auch Sie können helfen

Ich kann jedem eine Paten­schaft für ein Kind in Not nur wei­ter­emp­fehlen. Bei Interesse einfach mal zu " www.Kindernothilfe.de" surfen.