Werte schaffen, Werte erhalten

(0) 7529 - 974 990

info@leuthe-bau.de

88281 Wetzisreute
Jahnstraße 19

Eine Kirche und Denkmal aus dem Mit­tel­alter wird auf den neu­esten tech­ni­schen Stand gebracht – die Lieb­frau­en­kirche

Die Liebfrauenkirche in Ravensburg wird Innen grund­legend saniert und am 3. April 2011 mit einer fei­er­lichen Altar­weihe wieder der Öffent­lichkeit über­geben.

Wir freuen uns, dass wir  mit­helfen durften. Unsere Arbeit sieht man jetzt zwar nicht mehr, sie war aber grund­legend. Wir wurden mit den Aus­b­bruch­ar­beiten sowie mit den Beton- und Mau­rer­ar­beiten beauf­tragt. Um etwas Neues zu schaffen, muss oftmals etwas altes zer­stört werden: eine schöp­fe­rische Zer­störung.

Zwei Beichtraüme ent­standen – dafür wurden 6 Beicht­stühle abge­brochen und die Wand­ni­schen zuge­mauert.

Die neuen Beicht­stühle

Die Schutz­man­telm­a­donna kehrt zum Ein­wei­hungsfest wieder heim in die Lieb­frau­en­kirche. Sie steht nur noch auf dem Stein­sockel und nicht mehr auf einer Mau­er­konsole weit ab von den Men­schen.

Schutz­man­telm­a­donna

Das Tauf­becken rückt aus einem Rand­be­reich weiter ins Zentrum der Kirche.

Tauf­becken

Der neue Altar steht nun mehr in der Mitte der Kirche und näher bei den Men­schen. Die Pre­di­ger­kanzel ersatzlos durch einen Ambo ersetzt.

Der Altar­be­reich

Hier noch ein paar Pres­se­be­richte aus der Schwae­bi­schen dazu :

Die Altar­weihe mit großer Bil­der­gal­lerie

Die Reno­vation mit Bil­der­ga­lerie

Die Fuß­bo­den­heizung

über Kunst kann natürlich auch dis­ku­tiert werden:

SZ vom 21.4.2010

SZ vom 16.4.2010

die Vor­stellung des Pro­jekts vor Aus­führung :

SZ vom 15.1.2010

Bilder vom Umbau