Kellertrockenlegung

Spritzbetonabdichtungen / Spritzbetonunterfangungen

Keller ab einem Baujahr vor 1960 wurden zum großen Teil gegen Grund geschalt oder mit Feldsteinen gemauert.  Solche Keller bieten keinerlei Widerstand gegen eindringende Feuchtigkeit. Beim Abdichten stellt sich nun die Problematik wie man diese Unebenheiten von bis zu 30 cm vernünftig einebnen und abdichten kann. Teilweise ist das Mauerwerk auch so instabil, dass es ein Ausheben in einem Zug kaum überstehen würde und somit die Standsicherheit des Gebäudes insgesamt gefährdet wird. Für diese Fälle wenden wir seit vielen Jahren das Spritzbetonverfahren an. Spritzbeton ist von Hause aus wasserundurchlässig und man erzielt einen sehr guten Verbund zum Untergrund. Da die Spritzbetonschicht durch die Unebenheiten sehr stark variieren können, empfehlen wir noch eine zusätzliche bituminöse oder mineralische Abdichtung auf dem Spritzbeton. Damit kann eine Dichtigkeit bzw. Wasserundurchlässigkeit an jeder Stelle gewährleistet werden.

Alfons-101109-001291-450x198